Zum Hauptinhalt springen

Initiative abgeschmettertSekundarschule darf eigenständig bleiben

Bülach, Bachenbülach, Höri, Hochfelden und Winkel haben der GLP-Vorlage «Bildung aus einer Hand» geschlossen eine Abfuhr erteilt. Eine Auflösung der gemeinsamen Sekundarschulgemeinde ist damit vom Tisch.

Für Gemeinden, die Jugendliche nach Bülach in die Sekundarschule schicken, ändert sich nach der Ablehnung der Initiative nichts.
Für Gemeinden, die Jugendliche nach Bülach in die Sekundarschule schicken, ändert sich nach der Ablehnung der Initiative nichts.
Raisa Durandi

Die Bildung einer Einheitsgemeinde Bülach unter Einschluss der Sekundarschule ist im Keim erstickt worden. Die von den Grünliberalen Bülach eingereichte Initiative «Bildung aus einer Hand» wurde in der Stadt Bülach und allen vier Kreisgemeinden mit insgesamt 7614 Nein-Stimmen zu 1921 Ja-Stimmen abgelehnt. Damit ist die Forderung an die Sekundarschule, ihre eigene Auflösung zu prüfen, vom Tisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.