Zum Hauptinhalt springen

Corona und KnochenbrücheSituation im Spital Bülach hat sich leicht entspannt

Neben Corona hält auch der Schnee das Personal am Spital Bülach auf Trab. Doch allmählich zeichnet sich ein erfreulicher Trend ab.

Auf der Corona-Intensivstation des Spitals Bülach liegen zurzeit vier Patienten.
Auf der Corona-Intensivstation des Spitals Bülach liegen zurzeit vier Patienten.
Foto: Leo Wyden

Der schweizweite Trend zeichnet sich auch im Unterland ab: Aktuell sind elf Personen wegen einer Corona-Infektion im Spital Bülach in Behandlung. Vier davon liegen auf der Intensivstation. Vor zwei Wochen waren es noch 13 Personen, davon drei in Intensivpflege. Ein deutlicherer Rückgang an Infektionen macht sich beim Personal bemerkbar: Zurzeit befinden sich nur noch acht Mitarbeitende in Isolation oder Quarantäne, während es in den letzten Wochen stets rund 20 Personen waren.

«Die Belastung ist immer noch enorm. Viele unserer Mitarbeitenden spüren eine gewisse Müdigkeit.»

Urs Kilchenmann

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.