Zum Hauptinhalt springen

Angriff auf Millionenboni?So könnte die UBS ihren Marktwert um 20 Milliarden steigern

Bankpräsident Axel Weber träumt von einer Grossfusion. Er lenkt damit von hausgemachten Problemen ab. Was die Schweizer Grossbank selber tun könnte, um erfolgreicher zu sein.

Will mit einem Big Bang abtreten: UBS-Präsident Axel Weber (Bildmitte), mit Sergio Ermotti (links) und dem neuen CEO der Grossbank, dem Holländer Ralph Hamers.
Will mit einem Big Bang abtreten: UBS-Präsident Axel Weber (Bildmitte), mit Sergio Ermotti (links) und dem neuen CEO der Grossbank, dem Holländer Ralph Hamers.
Foto: Walter Bieri (Keystone) 

Es sind kühne Gedanken, die Axel Weber umtreiben. Einen Zusammenschluss mit der Deutschen Bank etwa oder eine Fusion mit der britischen Grossbank Barclays. Bereits Verhandlungen aufgenommen hat er mit der Lokalkonkurrentin Credit Suisse. Doch einen neuen schweizerischen Bankkoloss wird es nicht geben – zumindest vorläufig nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.