Zum Hauptinhalt springen

Club-DebatteNirgends sind die Corona-Regeln lascher als in Schweizer Clubs

In der Schweiz stehen Clubs nach einer Massenansteckung in der Kritik. Wie gehen die berühmtesten Clubs von Berlin bis Shanghai mit dem Coronavirus um? Die Übersicht.

Rave ohne Publikum: Landon Whittaker alias Dirty Daddy Don legt im Berliner Club Melancholie 2 bei dem Musikprojekt #UnitedWeStream auf.
Rave ohne Publikum: Landon Whittaker alias Dirty Daddy Don legt im Berliner Club Melancholie 2 bei dem Musikprojekt #UnitedWeStream auf.
Foto: Keystone

Der Zürcher Superspreader, der im Club Flamingo fünf Personen und womöglich Dutzende weitere ansteckte, hat die neueste Corona-Debatte ausgelöst: War es ein Fehler, den Club-Betrieb wieder aufzunehmen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.