Zum Hauptinhalt springen

Interview zu Sars-CoV-2-Immunität«Solange wir nicht wissen, wie eine zweite Infektion verläuft, wäre ich vorsichtig»

Vermutlich sei man nach durchgemachter Infektion eine Weile immun, sagt der Corona-Forscher Darryl Falzarano. Doch wie lange der Schutz anhält, ist noch offen.

Der kanadische Wissenschaftler Darryl Falzarano erforscht seit 2012 Coronaviren.
Der kanadische Wissenschaftler Darryl Falzarano erforscht seit 2012 Coronaviren.
Foto: Debra Marshall

Herr Falzarano, Sie erforschen seit 2012 Coronaviren, darunter so gefährliche wie Mers. Für wie ansteckend halten Sie Sars-CoV-2?

Es gibt einen Bericht aus China, der nahelegt, dass sie ziemlich ansteckend sein könnten: In einem Restaurant assen dort drei Familien zeitgleich an verschiedenen Tischen. Eine Person war infektiös, hatte aber noch keine Erkrankungssymptome. Diese Person steckte mutmasslich insgesamt fünf Personen am nächsten und am übernächsten Tisch an. Das ist zwar nur ein anekdotischer Bericht, und dieser Befund ist vorläufig. Aber er zeigt, wie leicht Sars-CoV-2 übertragbar sein könnte. Dieses Virus macht seine «Arbeit» recht effizient.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.