Zum Hauptinhalt springen

Essay zur Corona-ErkrankungSollten Covid-19-Patienten Sterbehilfe erhalten können?

Meine Mutter starb in einem künstlichen Koma, mit Beatmungsgerät. Hätte sie selber über ihren Tod entscheiden können sollen? Eine persönliche Betrachtung.

Entscheidungen über die eigene Behandlung sind für Covid-Patienten besonders schwierig: ein 82-jähriger Mann liest ein Formular in einem Spital in Parma, Norditalien.
Entscheidungen über die eigene Behandlung sind für Covid-Patienten besonders schwierig: ein 82-jähriger Mann liest ein Formular in einem Spital in Parma, Norditalien.
keystone-sda.ch

Vor gut einem Jahr starb meine Mutter in einem künstlichen Koma, beatmet durch einen Ventilator. Zwei Wochen lang hatte man sie so noch am Leben halten können. Ihr Herz hatte weiterhin stark und regelmässig geschlagen, ihre Entzündungswerte waren langsam gesunken, doch ihre Lungenkapazität hatte kontinuierlich abgenommen. Meine Mutter war offensichtlich an einer Fibrose – einer irreversiblen Vernarbung der Lunge – erkrankt. Die Ärzte vermuteten, dass es sich um die Nebenwirkung einer Chemotherapie handelte, die sie Monate zuvor begonnen und zunächst gut verkraftet hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.