Cologna doppelt überlegen nach

Dario Cologna dominiert das Verfolgungsrennen über 15 Kilometer Skating in Lenzerheide und bringt sich in eine hervorragende Ausgangslage.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fast drei Jahre vergingen zwischen dem 21. und dem 22. Weltcupsieg von Dario Cologna. Nummer 23 folgte einen Tag später. Und wie. War sein Sieg über 15 km klassisch gestern noch äusserst knapp ausgefallen, dominierte der Bündner in Lenzerheide im Rahmen der Tour de Ski in der Verfolgung über 15 Kilometer Skating seine Gegner. Dem etwas mehr als eine Sekunde vor ihm gestarteten Sergej Ustjugov nahm er am Schluss über 17 Sekunden ab und feierte schon vor der Zieldurchfahrt.

Der 31-jährige Bündner sorgte für eine weitere Sternstunde im Schweizer Langlauf. Drei Schweizer Weltcupsiege an drei aufeinander folgenden Tagen gab es noch nie. Zum Auftakt der Tour de Ski hatte bereits Laurien van der Graaff ein Ausrufezeichen gesetzt. Der dreifache Olympiasieger Cologna feierte seinen 23. Weltcupsieg – exakt gleich viele wie der vierfache Olympiasieger Simon Ammann.

Im Gesamtklassement der Tour de Ski brachte sich Cologna damit nach 3 Etappen in eine formidable Ausgangslage, noch sind vier Rennen zu bestreiten. Der Schweizer nimmt nun die Favoritenrolle im Kampf um den Gesamtsieg ein. Es wäre der vierte Overall-Titel für den Ausnahmekönner nach 2009, 2011 und 2012.

«Momentan sieht es gut aus», weiss Cologna. «Das Ziel muss jetzt natürlich der Gesamtsieg sein.» Die Gegner seien aber noch nicht so weit zurück. So oder so stellt der Münstertaler fest: «So ist es super. Die Form ist gut, das Publikum war fantastisch, so macht es extrem Spass!»

Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Sergej Ustjugow beträgt nun 23 Sekunden. Auch die Statistik untermauert Colognas Ambitionen auf den Sieg. Der Läufer, der nach der ersten Verfolgung im Rahmen der Tour de Ski geführt hatte, holte später auf der Alpe Cermis immer auch den Gesamtsieg.

Von Siebenthal enttäuscht

Auch bei den Frauen hätte eine Schweizerin einen Angriff auf die Podestplätze lancieren wollen. Doch anstatt Zeit gut zu machen, verlor Nathalie von Siebenthal in der Verfolgung in Lenzerheide im Rahmen der Tour de Ski an Terrain. Die Berner Oberländerin, als Zehnte ins Handicap-Rennen über 10 Kilometer Skating gestartet, belegte den 16. Rang.

Die 24-jährige Schweizerin wirkte nach dem Rennen auf dem happigen Parcours ratlos. Eigentlich schien die Strecke auf sie, die hügelige Kurse mag, zugeschnitten. «Ich bin nicht zufrieden und kann auch nicht sagen, was gut war und was nicht», sagte sie.

Immerhin ist der Schaden mit Blick auf das Gesamtklassement nicht allzu gross. Vor der Verfolgung hatte der Rückstand aufs Tour-Podest 48 Sekunden betragen, nun sind es 1:05 Minuten. Den 3. Rang hält die Amerikanerin Jessica Diggins.

Überlegene Norwegerinnen

Als Siegerin kam Ingvild Flugstad Östberg ins Ziel. Die Norwegerin ging mit einer halben Minute Vorsprung auf ihre Teamkollegin Heidi Weng ins Rennen und verteidigte ihre Leaderposition souverän. Die beiden Norwegerinnen dürften den Tour-de-Ski-Sieg unter sich ausmachen, Diggins liegt bereits 1:30 Minuten im Hintertreffen.

Lenzerheide. Langlauf. Weltcup. Tour de Ski (3. Station). Männer. Verfolgung (15 km Skating): 1. Dario Cologna (SUI) 34:56,6. 2. Sergej Ustjugow (RUS) 17,6 Sekunden zurück. 3. Alexander Bolschunow (RUS) 45,5. 4. Alex Harvey (CAN) 46,8. 5. Alexej Poltoranin (KAZ) 47,1. 6. Martin Johnsrud Sundby (NOR) 48,1. 7. Hans Christer Holund (NOR) 48,2. 8. Alexej Tscherwotkin (RUS) 49,9. 9. Iivo Niskanen (FIN) 51,5. 10. Marcus Hellner (SWE) 1:21,7.

Ferner die weiteren Schweizer: 31. Toni Livers 2:45,2. 35. Jonas Baumann 3:06,4. 50. Beda Klee 4:15,0. 52. Candide Pralong 4:17,1. 70. Roman Furger 6:15,4. 77. Martin Vögeli (LIE) 9:16,3. - Aufgabe: Gianluca Cologna. - Nicht am Start: Curdin Perl.

Tour-Stand (3/7): 1. Cologna 1:12:46,6. 2. Ustjugow 22,6. 3. Bolschunow 55,5. 4. Harvey 1:10,8. 5. Poltoranin 1:02,1. 6. Sundby 1:03,1. - Ferner: 31. Livers 3:00,2. 35. Baumann 3:21,4. 50. Klee 4:30,0. 52. Pralong 4:32,1. 70. Furger 6:30,4. 77. Vögeli 9:31,3. (sda/te)

Erstellt: 01.01.2018, 12:15 Uhr

Artikel zum Thema

Cologna sorgt für den nächsten Schweizer Sieg

Tour de Ski Dario Cologna feiert in der 2. Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide seinen 22. Weltcupsieg. Auch Nathalie von Siebenthal überzeugt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben