Karius greift schon wieder daneben

Loris Karius ist als Goalie nicht zu beneiden. Nach den Patzern im Champions-League-Final sieht der Deutsche nun in der Europa League alt aus.

Der Fehlgriff von Loris Karius. (Video: SRF/Tamedia)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Loris Karius ist Goalie. Deutscher. 25-jährig. Von Liverpool an Besiktas Istanbul ausgeliehen. Mit den Türken war er am Donnerstag in der Europa League bei Malmö zu Gast. Ein Spiel, an das er sich nicht gerne zurückerinnert.

Es lief die 53. Minute. Istanbuls Verteidiger Caner Erkin fälscht eine Malmö-Flanke von der rechten Seite ab. Der Ball fliegt in hohem Bogen auf den nahen Pfosten zu. Karius sieht das Unheil kommen. Versucht einzugreifen. Ohne Erfolg. Das Leder senkt sich unter der Latte zum 0:1 ins Tor. Am Schluss stehts 0:2 aus seiner Sicht.

Erinnerungen an den Sommer

Der 25-jährige Goalie wird sich gedacht haben: nicht schon wieder. Im Champions-League-Final Ende Mai zwischen seinem Stammverein Liverpool und Real Madrid ist er an der 1:3-Pleite massgeblich beteiligt. Karius unterlaufen zwei grobe Patzer, die zu Gegentoren führen. Diese Blackouts waren die Folgen eines Ellbogenschlags von Real-Captain Sergio Ramos an seinen Kopf. Dies ergaben nachträgliche medizinische Untersuchungen in Amerika.

Beim Gegentor gegen Malmö trifft Karius keine grosse Schuld. Der Ball war abgelenkt. Mit etwas Glück hätte er ihn dennoch halten können. (heg)

Erstellt: 05.10.2018, 10:57 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.