Zum Hauptinhalt springen

Anaheim statt Gottéron: Berra bleibt in der NHL

Fribourg-Gottéron muss auf Goalie-Suche. Der als Nummer 1 vorgesehene Reto Berra macht von einer Ausstiegsklausel für die NHL Gebrauch und unterschreibt bei den Anaheim Ducks einen Einjahresvertrag.

Reto Berra stand zuletzt bei den Florida Panthers in der NHL unter Vertrag
Reto Berra stand zuletzt bei den Florida Panthers in der NHL unter Vertrag
Keystone

Nachdem Berra den Durchbruch in Nordamerika in den letzten vier Jahren nicht geschafft hatte, strebte er in diesem Frühling eine Rückkehr in die Schweiz an. Im April unterzeichnete der Zürcher Goalie mit Fribourg-Gottéron einen Dreijahresvertrag, der eine Ausstiegsklausel für die NHL beinhaltete.

Entgegen aller Erwartungen erhielt Berra, der zuletzt bei den Florida Panthers engagiert war, von den Anaheim Ducks nun ein Angebot für die Saison 2017/2018. Wie Fribourg-Gottéron in einer Medienmitteilung schrieb, wird der 30-jährige Berra dieses Angebot annehmen. Somit steht er den Freiburgern in der kommenden Saison nicht zur Verfügung. Sein Vertrag für die weiteren zwei Spielzeiten mit den Freiburgern bleibt jedoch gültig, wie der Klub mitteilte.

Berra weg, Conz weg

Die Vereinsverantwortlichen von Fribourg-Gottéron arbeiten nun mit Hochdruck daran, eine Nachfolgelösung für Berra für die bevorstehende Saison zu suchen. Erst vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Benjamin Conz, der langjährige Stammgoalie von Fribourg-Gottéron, auf die kommende Saison hin ins Tessin zum Ligakonkurrenten Ambri-Piotta wechselt.

Mit Ludovic Waeber steht den Freiburgern derzeit lediglich ein Torhüter zur Verfügung. Das 20-jährige Eigengewächs wurde von Ajoie zurückgeholt und war als Ersatzkeeper für Berra vorgesehen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch