Zum Hauptinhalt springen

Argentinische Polizisten weisen Diebstahlsanzeige von Blindem ab

Für Empörung hat die Weigerung argentinischer Polizisten gesorgt, die Anzeige eines blinden Diebstahlopfers aufzunehmen. "Du hast nichts Auffälliges gesehen?", fragten die Beamten Francisco Ramírez. "Nein, ich bin blind, völlig blind", antwortete er den Polizisten.

Mit seiner Beschwerde vom Freitag sorgte er für interne Untersuchungen bei der Polizei auf der Wache der Stadt Corrientes im Norden des Landes. Ramírez waren sein Rucksack mitsamt seinem Laptop und zwei Handys während des Trainings mit der städtischen Blinden-Fussballmannschaft gestohlen worden. Die Beamten hätten sich geweigert, die Anzeige aufzunehmen, weil er nichts gesehen habe. Anschliessend hätten sie ihn ein Formular ausfüllen lassen in dem Glauben, er bekommen seine Sachen zurück, dabei habe es sich um eine Bestätigung gehandelt, mit der der Polizei für ihre Arbeit gedankt werde. Die Veröffentlichung des Falls durch die Medien veranlasste den Polizeichef von Corrientes zu den internen Ermittlungen. Auch in Ramírez' Fall wurde die Polizei noch aktiv: Wegen des Diebstahls wurde schliesslich ein 19-jähriger als Verdächtiger festgenommen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch