Zum Hauptinhalt springen

Atletico Nacional holt zum zweiten Mal die Copa

Der Sieger der Copa Libertadores heisst Atletico Nacional. Die Mannschaft aus Kolumbien gewinnt das Final-Rückspiel gegen Independiente del Valle 1:0 und setzt sich mit dem Gesamtskore von 2:1 durch.

Im Heimspiel in Medellin sorgte Miguel Borja mit seinem Treffer in der 9. Minute für die frühe Entscheidung. Der erst Anfang Juli verpflichtete Stürmer hat in den je zwei Halbfinal- und Finalpartien fünf Tore erzielt. Das einzige Spiel, in dem Borja nicht traf, war das 1:1 im Hinspiel des Halbfinals in Ecuador.

Atletico Nacional mit Trainer Reinaldo Rueda (Schweizer WM-Gegner 2010 mit Honduras respektive 2014 mit Ecuador) holte den Titel der südamerikanischen Champions League bei der dritten Finalteilnahme zum zweiten Mal nach 1989. Independiente del Valle aus Ecuadors Hauptstadt Quito hatte es erstmals ins Endspiel geschafft.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch