Zum Hauptinhalt springen

Aussenseiter Aston Villa im FA-Cup-Final

FC Liverpool verpasst überraschend den Einzug in den Final des FA-Cups. Die Reds unterliegen im Halbfinal dem Liga-Konkurrenten Aston Villa 1:2.

Philippe Coutinho brachte Liverpool in der 30. Minute in Führung. Nur sechs Minuten später glich Christian Benteke aber für den Aussenseiter aus (36.). In der zweiten Halbzeit entschied Fabian Delph die Partie mit seinem Treffer zum Endstand (54.). Villa spielt damit am 30. Mai erneut im Londoner Wembleystadion gegen Titelverteidiger Arsenal um die Trophäe. Die Gunners hatten sich am Samstag nach Verlängerung mit 2:1 gegen Zweitligist FC Reading durchgesetzt. Reds-Legende Steven Gerrard wird damit seinen Herzensklub ohne einen erneuten Titel verlassen. Der Captain, der nach der Saison in die nordamerikanische Profiliga zu LA Galaxy wechselt, hatte sich gewünscht, in seinem letzten Spiel für die Reds den FA-Cup zu gewinnen. Am Finaltag feiert Gerrard seinen 35. Geburtstag.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch