Zum Hauptinhalt springen

Die Bülacher Phantoms wachsen über sich hinaus

Der Tabellenvorletzte gewann in der 1. Liga regional, Nordost, beim Ranglistenzweiten Phönix Regensdorf 75:63.

Nicht nur grössen-, sondern auch leistungsmässig waren die Bülacher Phantoms (rechts mit Rudy Etilopy) im Derby Phönix Regensdorf (Nikola Matic) überlegen.
Nicht nur grössen-, sondern auch leistungsmässig waren die Bülacher Phantoms (rechts mit Rudy Etilopy) im Derby Phönix Regensdorf (Nikola Matic) überlegen.
Sibylle Meier

Im Unterländer Derby trafen die Bülacher Phantoms auf Regensdorf. Für beide Teams ging es um viel. Die Furttaler streben den 1. Platz an und die Phantoms kämpfen um den Ligaerhalt. Die beiden Equipen starteten sehr konzentriert in die Partie und es gab sehr wenige Fehler. Mit einem kleinen Vorsprung von drei Punkten (18:15) gingen die Phantoms in die Viertelspause. In der 2. Halbzeit stellten die Bülacher ihre Defense um auf Mannwechsel – die Gastgeber fanden kein Rezept gegen diese Verteidigung. Zudem drehte Captain Fisnik Krasniqi in der Offensive auf. Zur Pause führten die Phantoms, denen das beste Saisonspiel gelang, 44:28.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.