Zum Hauptinhalt springen

Basi-Ladies schlagen den Angstgegner erneut

In der zweithöchsten Schweizer Frauenliga, der SWHL B, ziert Bassersdorf die Ranglistenspitze. Dies dank des 3:2-Heimsieges gegen den langjährigen Angstgegner Brandis.

Gebannt verfolgt Nadja Hochuli ihren Hocheckschuss in der 18. Minute. Eine Sekunde später zappelte der Puck im Netz und es hiess 2:0 für die Bassersdorferinnen.
Gebannt verfolgt Nadja Hochuli ihren Hocheckschuss in der 18. Minute. Eine Sekunde später zappelte der Puck im Netz und es hiess 2:0 für die Bassersdorferinnen.
Urs Brunner

Ein rundum gelungenes Wochenende haben die Basi-Ladies bereits eine Woche vor dem ersten Advent erleben dürfen. Einerseits bezwangen sie den Tabellendritten Brandis Juniors Ladies und zum anderen patzte das als Tabellenführer angetretene Langenthal in Sursee, sodass die Unterländerinnen die Tabellenführung übernehmen konnten.Der Erfolg gegen Brandis wog nach der Schlusssirene mehr als die Tabellenführung. «Die Basi-Ladies mussten gegen Brandis jahrelang oft untendurch», klärte Bassersdorfs Trainer Emanuel Kutil auf. Die Tabellenführung schmeckte den Siegerinnen ebenso ein wenig. «Wir wollen in dieser Saison den B-Meistertitel gewinnen», verkündete Teamleiterin und Spielerin Vanessa Ceccarini bereits Anfang September. Zum jüngsten 3:2-Erfolg gegen Brandis meinte die 30-Jährige: «Obwohl die Saison noch jung ist, haben wir schon beide Qualifikationsspiele gegen Brandis ausgetragen. Und beide gewonnen. Das motiviert uns enorm!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.