Zum Hauptinhalt springen

Chef schickt die Klotener auf die Baustelle

Das lange Warten auf den Besitzerwechsel verzögert den dringenden Neubeginn.

Auch EHC-Kloten-Captain Steve Kellenberger wird im Sommer zwei bis drei Tage lang für soziale Institutionen oder auf einer Baustelle arbeiten gehen.
Auch EHC-Kloten-Captain Steve Kellenberger wird im Sommer zwei bis drei Tage lang für soziale Institutionen oder auf einer Baustelle arbeiten gehen.
Leo Wyden

Sie müssen noch immer extrem geschockt sein beim EHC Kloten. «Felix Hollenstein, Waltteri Immonen und Beat Equilino übernehmen per sofort» – diese Nachricht vom 2. März war am 15. dieses Monats die aktuellste «News» auf der Website Klotens. Dabei ist seit dem 3. März und dem Out im Viertelfinal gegen Langenthal Saisonende. Und das für einen Club, der auch weiter die schnellstmögliche Rückkehr in die National League sein Ziel nennt. Das jüngste Versagen schmerzt an jedem Playoff-Abend, an dem zum Beispiel der kleine HC Thurgau gute Leistungen zeigt, noch etwas mehr. Der HCT spielt als Siebter der Qualifikation im Halbfinal – und ist dort alles andere denn Statist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.