Zum Hauptinhalt springen

Kloten steckt noch immer in der Winterthur-Falle

Zu wenig Zweikampfstärke, zu wenig vor dem Tor: Kloten zeigt auch beim 2:3 im Swiss-League-Heimspiel gegen Langenthal sein Novembergesicht.

Vor dem gegnerischen Tor nicht zwingend genug: Klotens Romano Lemm scheitert hier am Langenthaler Goalie Connor Hughes.
Vor dem gegnerischen Tor nicht zwingend genug: Klotens Romano Lemm scheitert hier am Langenthaler Goalie Connor Hughes.
Leo Wyden

Einmal war es René Back, ein anderes Mal Robin Figren. Die beiden setzten mit entschlossenen Läufen nach vorne ein Zeichen. Und die Kollegen folgten – ein weiteres Mal nicht. Kloten hielt sich gegen Langenthal in der offensiven Produktion dank eines Treffers in der letzten Minute peinlichst genau an seinen ungenügenden Schnitt von zwei erzielten Goals pro Match im Monat November.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.