Kloten

Der frühere Captain ist nun Präsident

Victor Stancescu ist an der 85. Generalversammlung des EHC Kloten zum Nachfolger von Matthias Mölleney gewählt worden, der nach zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender zurücktritt.

Victor Stancescu hält zu seinem Einstand als Vereinspräsident des EHC Kloten an der GV im Zentrum Schluefweg eine Rede.

Victor Stancescu hält zu seinem Einstand als Vereinspräsident des EHC Kloten an der GV im Zentrum Schluefweg eine Rede. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im September 2015 hatte Victor Stancescu einen schweren Entscheid zu fällen. Wegen chronischer Hüftbeschwerden musste er im Alter von erst 30 Jahren vom Spitzensport zurücktreten. Klotens NLA-Team verlor nicht nur einen Topstürmer, sondern auch seinen Captain und Wortführer. 585 Partien hatte er für den Verein absolviert, zwei Weltmeisterschaften gespielt. Im Januar 2016 wurde sein Leibchen unters Dach der Halle gehievt, die Nummer 22 wird seither nicht mehr vergeben.

Nach vier Jahren ist Stancescu, inzwischen Anwalt bei einer renommierten Kanzlei, aber im Klotener Eishockey zurück. An der gestrigen GV, die etwas gar langatmig im Schluefwegzentrum über die Bühne ging, wurde er einstimmig und mit Applaus zum Präsidenten des EHC Kloten gewählt. Der Verein kümmert sich um den Nachwuchs, die EHC Kloten AG um den Profibetrieb.

«Aus purer Überzeugung»

Victor Stancescu hat das Amt «nicht gesucht», aber als er angefragt wurde, hat er seine Zusage gegeben. «Der Sport lebt von Leuten, die sich engagieren», sagt er. «Ich übernehme dieses Amt aus purer Überzeugung, ich mache es für die Institution Kloten.» Eine kleine Rolle hat dabei auch gespielt, dass sein ältester Sohn bereits bei den Bambini mittut, der jüngere Filius in der Laufschule.

Stancescu sieht «drei Baustellen», die er mit seinem Team angehen will: «Die Zusammenarbeit mit der Sport AG muss verbessert werden; das Projekt Young Flyers ist gestartet, aber es muss auf ein neues Level gehoben werden; und der Verein selber muss einen Schritt vorwärts machen.»

«Alle sollen Topausbildung erhalten»

Finanziell ist der EHC weiterhin nicht optimal unterwegs. Dazu müssten zwei Darlehen in der Höhe von je 100 000 Franken irgendwann zurückgezahlt werden.Wie früher im Sport tritt Victor Stancescu an, um besser zu werden. Es dürfte also einiges passieren in der nächsten Zeit. «Doch es wird eine grosse Herausforderung werden, wir sind ja schliesslich alle ehrenamtliche Vorstandsmitglieder.» Und er führt den Verein nicht operativ, wenn er etwas umsetzen will, benötigt er dazu «x Leute», die mitziehen. Stancescu gehört jener Generation an, die den EHC Kloten als Leader im Nachwuchs kennen gelernt hat, «dorthin müssen wir wieder kommen». Mit den verfügbaren Mitteln die bestmögliche Dienstleistung für den Nachwuchssport zu erbringen, ist das Ziel. «Alle, die nach Kloten kommen, sollen eine Topausbildung erhalten.» So wie er das seinerzeit selber erlebt hat.

Für den zurückgetretenen Finanzchef Philipp Mettler wurde Rolf Schwarz (52) in den Vorstand gewählt.

Erstellt: 10.07.2019, 22:36 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.