Zum Hauptinhalt springen

Die Lakers misten in der Chefetage aus

Nach dem Abstieg in die National League B verlassen neben Trainer Michel Zeiter auch Sportchef Harry Rogenmoser und Geschäftsführer Roger Sigg die Rapperswil-Jona Lakers.

Er sprang für Anders Eldebrink als Headcoach in die Bresche. Nun will Michel Zeiter laut «20 Minuten» die Rapperswil-Jona Lakers verlassen
Er sprang für Anders Eldebrink als Headcoach in die Bresche. Nun will Michel Zeiter laut «20 Minuten» die Rapperswil-Jona Lakers verlassen
Keystone

Michel Zeiter hat gemäss «20 Minuten» der Klubführung der Rapperswil-Jona Lakers mitgeteilt, dass er nach dem Abstieg in die National League B in der kommenden Saison nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht.

Der langjährige Spieler der ZSC Lions war bei den St. Gallern zunächst seit Dezember 2013 Assistent von Anders Eldebrink. Nach der ersten Niederlage in der Ligaqualifikation gegen den NLB-Meister und nachmaligen Aufsteiger SCL Tigers löste Zeiter den entlassenen Schweden als Headcoach ab. Zeiter konnte den Abstieg daraufhin auch nicht mehr verhindern (0:4 in der Serie). Bevor Zeiter sich dazu entschloss, die St. Galler zu verlassen, standen bereits zahlreiche Abgänge von Spielern fest.

Zeiter hatte seiner Coaching-Laufbahn 2010 zunächst noch als Spielertrainer in der NLB bei Visp begonnen. Bei den Wallisern wurde er dann im Oktober 2013 entlassen. Neben Zeiter verlassen auch Geschäftsführer Roger Sigg und Sportchef Harry Rogenmoser den Verein, wie die Lakers Sport AG mitteilt. Der Hockeyclub sucht nun Nachfolger. Markus Bütler wird neuer Geschäftsführer Nachwuchs.

SDA/far

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch