Zum Hauptinhalt springen

Die Lions zu wenig konsequent

Die ZSC Lions verloren bei Servette 3:4 nach Penaltyschiessen, wobei den Genfern erst 52 Sekunden vor Schluss der Ausgleich zum 3:3 gelang.

Zu fahrlässig mit Chancen umgegangen: Hier scheitert Kris Foucault an Servette-Goalie Robert Mayer.
Zu fahrlässig mit Chancen umgegangen: Hier scheitert Kris Foucault an Servette-Goalie Robert Mayer.
Keystone

An die letzten beiden Duelle mit Genf-Servette hatten die ZSC Lions vor der gestrigen Partie höchst unterschiedliche Erinnerungen. Da war im vergangenen Frühling das sechste Playoff-Halbfinalspiel in der Vernets-Halle. Der ZSC gewann 3:1 und qualifizierte sich damit für den Final gegen Davos. Da war aber auch noch die Qualifikationspartie in der laufenden Saison am 2. Oktober im Hallenstadion. Die Zürcher blamierten sich damals mit 0:4 und schienen auf direktem Weg in die Krise zu sein. Der Tabellenstrich war nur noch drei Punkte entfernt. Die Antwort darauf fiel eindrücklich aus. Seither gewannen die ZSC Lions neun von zehn Spielen und grüssen den Rest der Liga als Leader.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.