Kloten

EHC Kloten winkt am Mittwoch der erste Titel seit 1996

Den Pokal des Schweizer Eishockey-Cupsiegers hat der EHC Kloten noch nie gewonnen. Am Mittwoch dürfen die Unterländer erneut im Cupfinal ran – erstmals im eigenen, vollen Stadion.

Am Mittwoch tritt der EHC Kloten im Cupfinal gegen Servette an – das Stadion ist ausverkauft.

Am Mittwoch tritt der EHC Kloten im Cupfinal gegen Servette an – das Stadion ist ausverkauft. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Eishalle am Schluefweg ist am Mittwochabend somit zum ersten Mal seit dem 19. April 2014 wieder ausverkauft. Allein das straft manchen Kritiker des Hockey-Cups lügen. «En Chübel isch en Chübel», fährt es aus dem Präsidenten, wenn man ihn darauf anspricht. Einen Titel zu holen sei für alle im Umfeld des EHC Kloten immer ein grosses Ding. Obschon sich Lehmann, ganz Geschäftsmann, im nächsten Moment sofort wieder zurücknimmt. «Der sportliche Erfolg ist für mich persönlich jetzt nicht so entscheidend. Das ist vor allem für die Spieler interessant, sie haben die grosse Chance hier etwas zu erreichen.»

Präsidiale Vorfreude trotz Mehraufwand

«Der Cup ist ein gutes Format, da darf man sich keinen Aussetzer leisten – und ein Titel ist ein Titel», wiederholt der Glattfelder seine Einstellung zu diesem Wettbewerb. Absichtlich mit der zweiten Formation anzutreten, das entspricht definitiv nicht der Philosophie wie man sie in Kloten seit Lehmanns Amtsantritt vor knapp einem Jahr vorlebt.

Nach den Finals in Bern 2015 und in Lausanne 2016 wird das Endspiel heuer erstmals in Kloten ausgetragen. «Ich finde es absolut super, dass wir da ein volles Haus haben werden», freut sich der Clubpräsident.

So ein Cupfinal erfordert zwar einen Mehraufwand, allein schon betreffend Eisflächen- und Bandenwerbung, die komplett geändert werden muss. Aber dem Club wird der ganze Aufwand entschädigt und mehr noch. Es gibt Finalprämien sowie zusätzliche TV-Einnahmen. Zudem sorgen die Ticketeinnahmen und seit diesem Jahr endlich auch das Catering im Stadion für Zusatzerträge in der Klotener Clubkasse. «Das können wir gut gebrauchen», bestätigt Lehmann. Und so kann er den Spielern je nach abschneiden im Final sogar Erfolgsprämien auszahlen.

Der falsche Zeitpunkt, aber vielleicht trotzdem hilfreich

Klar, der Zeitpunkt sei «eigentlich falsch», meint der Präsident. Kloten befindet sich schliesslich sieben Spielrunden vor Schluss mitten im Kampf um die letzten Playoffplätze. Aber die unverhoffte Chance auf einen Titel – den ersten seit 21 Jahren – lässt die Verantwortlichen wie auch die Mannschaft und das Umfeld träumen. Es wäre der erste Pokal seit dem letzten Meistertitel 1996. «Das würde uns sicher viel Schub geben», ist sich Lehmann sicher.

Erstellt: 30.01.2017, 18:48 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.