Zum Hauptinhalt springen

Bassersdorfer fliegen in der Swiss-Arena wieder über das Eis

Laufstarke und technisch versierte Unterländer schlagen Weinfelden im Playoff-Viertelfinal der 2. Liga 4:1. In der Serie steht es 2:2. Am Donnerstag kommt es im Thurgau zur «Belle».

Markus Wyss
Luca Fuhrer hat für den EHC Bassersdorf gegen Weinfelden eben den Ausgleich zum 1:1 erzielt. Der Center gab noch den Assist zum 2:1. Am Schluss siegten die Unterländer 4:1.
Luca Fuhrer hat für den EHC Bassersdorf gegen Weinfelden eben den Ausgleich zum 1:1 erzielt. Der Center gab noch den Assist zum 2:1. Am Schluss siegten die Unterländer 4:1.
Leo Wyden

Das Team von Trainer Patrick Meichtry stand mit dem Rücken zur Wand. Es, das die Qualifikation in der Gruppe 1 der 2. Liga Ost auf Platz 4 abgeschlossen hatte, lag in der Best-of-5-Serie gegen den Sieger der Gruppe 2, Weinfelden, 1:2 hinten. Dank einer homogenen Mannschaftsleistung und immenser Laufbereitschaft konnten die stark ersatzgeschwächten Unterländer jedoch das vierte Spiel 4:1 gewinnen. «Die Mannschaft hat solidarisch füreinander gekämpft», nannte Trainer Meichtry den Hauptgrund für den Effort. Nicht zufrieden war der Coach jedoch mit der Chancenverwertung seiner Truppe. «Wir müssen mehr aus unseren Möglichkeiten machen», forderte er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen