Zum Hauptinhalt springen

Goalie pariert Puck mit blosser Hand

Der Keeper Garret Sparks verliert bei einer Verteidigungsaktion seinen Stockhandschuh. Doch das macht nichts, er weiss sich zu helfen.

(Video: Twitter/Toronto Marlies)

Als hätte es noch eines Beweises bedurft: Garret Sparks, Goalie der Toronto Marlies in der AHL, wurde nach der Regular Season zum besten Keeper der Liga ernannt. Das Talent, das schon bald vom Farmteam Marlies zu den Toronto Maple Leafs in der NHL wechseln könnte, zeigte im letzten Playoff-Spiel, dass er nicht nur begabt, sondern auch ein harter Hund ist.

Im fünften Spiel der Playoff-Serie gegen die Utica Comets zeigte der 24-Jährige einen Save, der sich gewaschen hat. In der Partie, in der es darum ging, ob die Marlies weiterkommen oder in die Ferien fahren mussten, verlor Sparks bei einer Parade seinen Stockhandschuh. Da rauschte zum Nachschuss Uticas Cam Darcy heran und hatte einen vermeintlich einfachen Treffer auf dem Stock.

Es reichte gar zum Shutout

Da hatte er die Rechnung aber ohne Sparks gemacht. Der reagierte auch ohne Stockhandschuh blitzschnell und parierte den Puck mit blosser Hand. «Ich realisierte, dass es ein Entweder-Oder-Spiel war, also warf ich mich vor den Puck. Alles, was ich tun konnte, war nicht aufzugeben und mir eine Möglichkeit auf einen Save zu geben.»

Da sich Sparks glücklicherweise bei dieser Aktion nicht verletzte, konnte er weiterspielen. So feierte er mit seinen Marlies dank seiner 37 Saves sogar einen Shutout. Mit diesem 4:0-Sieg zog Toronto in die zweite Runde gegen die Syracuse Crunch ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch