Zum Hauptinhalt springen

Kloten kann zuhause nicht siegen

Der EHC Kloten wartet weiter auf den ersten Heimsieg der neuen Saison.

Robin Figren erzielte für Kloten den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich.
Robin Figren erzielte für Kloten den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich.
Heinz Diener

Nach dem 0:3 im Cup gegen die SCRJ Lakers und dem enttäuschenden 1:3 gegen Visp unterlagen die Unterländer dem HC Ajoie 4:6. Inklusive letzter Saison (und dem Cup) haben sie bereits sieben Heimspiele in Folge verloren. Der letzte Erfolg war ein 4:3 nach Penaltyschiessen gegen Thurgau am 1. Februar. Dabei sah es gestern lange gut aus. Forget und Figren erzielten ihre ersten Goals fürs neue Team, Kloten führte 1:0 und 3:2. Doch Ajoie fand Wege zum Torschuss - und Kloten half ab und zu mit. Entscheidend für die Wende und zum vierten Sieg Ajoies im vierten Saisonmtach war der Treffer von Jonathan Hazen zum 4:3, als Kloten im Powerplay spielte. Devos nützte kurz nach Beginn des Schlussdrittels eine ziemliche Verwirrung in der Klotener Zone zum 5:3 aus. Nach Füglisters 4:5 hatte Forget die Chance zum Ausgleich, er brachte den Penalty nicht an Goalie Wolf vorbei, traf in der letzten Minute ins leere Tor. Der Sieger war in seinen Aktionen genauer, geradliniger und physisch besser. Dazu strahlte Klotens Goalie Dominic Nyffeler, die letzten zwei Jahre in Ajoie, nicht allzu grosse Sicherheit aus. Fünf Punkte aus zwei Spielen ist wahrlich keine überragende Bilanz für ein Team, das als Favorit der Liga gilt. Vielleicht sieht es am Mittwoch wieder besser aus, dann spielt Kloten auswärts (in Winterthur).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch