Zum Hauptinhalt springen

«Wir setzen uns selber zu sehr unter Druck»

Im neuen ZU-Videomagazin «One Timer» spricht EHC Kloten-Trainer Per Hanberg über den Saisonstart, die andauernde Heimschwäche und die Defensiv-Probleme seines Teams.

Per Hanberg erklärt, warum er mit dem Start in die Saison nicht zufrieden ist - und woran sein Team derzeit besonders hart arbeiten muss.

Während der letzten Saison hat der« Zürcher Unterländer» mit dem Videomagazin «Chlini Iszyt» Menschen vorgestellt, die wertvolle Aufgaben im Umfeld des EHC Kloten verrichten. In dieser Saison nun präsentieren wir einen sportlichen Inhalt: Im Magazin «One Timer» beleuchten wir mit einem Spieler, dem Trainer oder dem Sportchef die aktuelle Situation des Clubs.

Der Anfang macht Per Hanberg, der neue Trainer der Klotener. Im Interview spricht er über den Saisonstart, die andauernde Heimschwäche und die Probleme in der Defensive.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch