Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Freud und Leid in der Overtime

28 Sekunden: Weniger als eine halbe Minute dauerte die Overtime, bevor die ZSC Lions das siegbringende fünfte Tor schossen.
Auch für Davos gab es einige Tore zu bejubeln, besonders als die Bündner die Partie vermeintlich gedreht zu haben schienen.
Fribourg gewann 3:1 gegen Lausanne und meldet sich im Kampf ums Playoff wieder zurück.
1 / 9

SC Bern kommt nicht vorwärts

Ambri gewinnt dank starkem Powerplay

Ein Tor reicht Zug zum Sieg in Biel

Gottérons Lebenszeichen in Lausanne

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Telegramme:

ZSC Lions - Davos 5:4 (3:1, 0:1, 1:2, 1:0) n.V.

Bern - Genève-Servette 3:4 (2:2, 0:1, 1:0, 0:1) n.V.

Ambri-Piotta - SCL Tigers 4:2 (1:1, 2:0, 1:1)

Biel - Zug 0:1 n.V.

Lausanne - Fribourg-Gottéron 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)