Zum Hauptinhalt springen

Federer mit reduziertem Pensum auf Sand

Roger Federer erklärt nach seinem Sieg im Final von Miami gegen Rafael Nadal, dass er eine Pause benötigt. Er will die Sandsaison kürzer als im Vorjahr halten.

Roger Federer mit dem Siegerpokal von Miami
Roger Federer mit dem Siegerpokal von Miami
Keystone

"Der Sieg gegen Nadal war schwieriger, als das Resultat vermuten lässt. Ich bin sehr müde nach diesen ersten drei Monaten. Ich habe mehr gespielt als zu Beginn des Comeback angenommen und brauche jetzt erst einmal eine längere Auszeit", erklärte Federer.

Sein Plan sei es, weiter auf Hartplätzen zu trainieren und erst zwei Wochen vor dem French Open die Unterlage zu wechseln. Federer wird damit voraussichtlich auf die Masters-1000-Turniere von Monte Carlo, Madrid und Rom verzichten.

Denkbar ist, dass er auf Sand nur das French Open bestreitet. Er will damit die Lehren aus dem Vorjahr ziehen: "Die Spiele auf Sand haben meinem Knie nicht gutgetan." Das French Open beginnt vom 28. Mai und dauert bis 11. Juni. Im Vorjahr musste Federer in Paris verletzt passen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch