Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Federer spielt sich frei

Nach dem schwachen Auftritt im Startspiel ist Federer im zweiten Spiel bereits unter Zugzwang. Eine Niederlage wäre gleichbedeutend mit dem Aus.
Dominic Thiem hofft vor dem Spiel, dass Federer ähnlich viele Fehler macht wie gegen Nishikori.
Dominic Thiem muss anerkennen, dass Federer heute der klar Bessere war. Seine Chancen auf ein Weiterkommen sind nur noch gering.
1 / 6

«Eine gute Reaktion»

Noch ist alles möglich