Zum Hauptinhalt springen

Bassersdorf und Bülach hoffen, 5 von 14 Teams sind gefährdet

Fünf Unterländer Topequipen könnten Ende Saison absteigen.

Um in die 2. Liga interregional aufzusteigen, muss Bassersdorf (rechts mit Spielmacher Severino Zambelli und hinten mit Christian Schweizer) noch die «Hürde» Phönix Seen (am Boden Sandro Malis) überspringen beziehungsweise überholen.
Um in die 2. Liga interregional aufzusteigen, muss Bassersdorf (rechts mit Spielmacher Severino Zambelli und hinten mit Christian Schweizer) noch die «Hürde» Phönix Seen (am Boden Sandro Malis) überspringen beziehungsweise überholen.
Leo Wyden

Die Erstligaequipe der Klotener Frauen sowie 13 Männerteams in der 2. und der 3. Liga gibt es neben anderen im Unterländer Fussball. Fünf davon sind abstiegsgefährdet.

So auch die Klotener Frauen. Das Team von Trainer Giuseppe Zizza liegt zwei Runden vor Meisterschaftsende nur zwei Punkte über dem Abstiegsstrich. Ähnlich präsentiert sich die Situation für drei Männer-Zweitligateams. Regensdorf in der Gruppe 1 hat nur zwei Zähler mehr als Männedorf, das den ersten Abstiegsrang belegt. Die Furttaler können allerdings noch eine Partie mehr austragen als Männedorf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.