Bülach

Bassersdorf und Bülach hoffen, 5 von 14 Teams sind gefährdet

Fünf Unterländer Topequipen könnten Ende Saison absteigen.

Um in die 2. Liga interregional aufzusteigen, muss Bassersdorf (rechts mit Spielmacher Severino Zambelli und hinten mit Christian Schweizer) noch die «Hürde» Phönix Seen (am Boden Sandro Malis) überspringen beziehungsweise überholen.

Um in die 2. Liga interregional aufzusteigen, muss Bassersdorf (rechts mit Spielmacher Severino Zambelli und hinten mit Christian Schweizer) noch die «Hürde» Phönix Seen (am Boden Sandro Malis) überspringen beziehungsweise überholen. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Erstligaequipe der Klotener Frauen sowie 13 Männerteams in der 2. und der 3. Liga gibt es neben anderen im Unterländer Fussball. Fünf davon sind abstiegsgefährdet.

So auch die Klotener Frauen. Das Team von Trainer Giuseppe Zizza liegt zwei Runden vor Meisterschaftsende nur zwei Punkte über dem Abstiegsstrich. Ähnlich präsentiert sich die Situation für drei Männer-Zweitligateams. Regensdorf in der Gruppe 1 hat nur zwei Zähler mehr als Männedorf, das den ersten Abstiegsrang belegt. Die Furttaler können allerdings noch eine Partie mehr austragen als Männedorf.

In der Gruppe 2 haben Brüttisellen-Dietlikon und Wallisellen drei Runden vor Schluss momentan sechs respektive fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsstrich. Brisant ist das Spiel heute Samstag für Wallisellen in Veltheim: Gewinnen die Winterthurer, schmilzt der Vorsprung der Glattaler auf Veltheim auf zwei Punkte.

Ein weiterer möglicher Stolperstein: Vielleicht steigen Ende Saison in der 2. Liga regional nicht nur die letzten drei in jeder Gruppe ab, sondern auch der Viertletzte.

Auf andere angewiesen

Drittligist Regensdorf 2 belegt momentan in der Gruppe 3 einen Abstiegsplatz. Schlagen die Furttaler morgen Sonntag zu Hause Albania, können sie die Gäste in der Tabelle aber überholen. Was dagegen bereits sicher ist: Sieben Unterländer Teams bis und mit 3. Liga spielen in der kommenden Saison in der gleichen Liga wie jetzt.

Zwei Mannschaften, Zweitligist Bassersdorf und Drittligist Bülach, dürfen dafür als Tabellenzweite gar noch vom Aufstieg träumen. Sie sind aber darauf angewiesen, dass die Ranglistenersten Phönix Seen (momentan drei Runden vor Schluss zwei Punkte vor Bassersdorf) respektive Effretikon (aktuell fünf Punkte mehr als Bülach zwei Runden vor Schluss) noch mehr Punkte liegen lassen als sie selbst.

Erstellt: 31.05.2019, 20:31 Uhr

Infobox

Spiele vom 1./2. Juni

Frauen. 1. Liga, Gruppe 1
Aïre-le-Lignon - Kloten
Stade d’AïreSa, 18.30 Uhr
Männer. 2. Liga, Gruppe 1
Regensdorf - Urdorf So, 10.30 Uhr
2. Liga, Gruppe 2
Veltheim - Wallisellen FlüeliSa, 18.00 Uhr
Gossau - Bassersdorf Im RietSo, 14.00 Uhr
Brüttisellen-Dietlikon - Diessenhofen
LindenbuckSo, 14.30 Uhr
3. Liga, Gruppe 3
Herrliberg - Glattbrugg
LangackerSo, 13.45 Uhr
Regensdorf II - Albania So, 11.30 Uhr
3. Liga, Gruppe 4
Effretikon - Kloten
EselrietSa, 18.00 Uhr
Niederweningen - Volketswil Sa, 18.00 Uhr
Rümlang - BülachSa, 11.00 Uhr
Bassersdorf II - NeftenbachSo, 14.00 Uhr
Embrach - ElggSo, 15.00 Uhr
3. Liga, Gruppe 5
Ramsen - Rafzerfeld HerdliSo, 10.00 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.