Cristiano Ronaldo mit Glück und Köpfchen

Juventus gewinnt den heftig kritisierten italienischen Supercup gegen Milan 1:0. Für die Differenz in Jidda sorgt Superstar CR7.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Kopfballtor von Cristiano Ronaldo nach gut einer Stunde entschied den italienischen Supercup zwischen Juventus und Milan zugunsten der Turiner.

Der in Jidda in Saudiarabien ausgetragene Match zwischen dem Meister und dem Cupsieger musste einen Rekordsieger dieses Wettbewerbs hervorbringen, denn Juventus und Milan hatten den Supercup je sieben Mal gewonnen. Den alleinigen Rekord mit acht Siegen hält jetzt also Juve. Die Turiner hatten in der vergangenen Saison das Double geholt, sodass Milan als Verlierer des Cupfinals nachrückte.

Das einzige Tor des Spiels war zunächst umstritten. Kamerabilder konnten zuerst nicht belegen, ob Ronaldo nach der entscheidenden Vorlage von Miralem Pjanic im Offside stand oder nicht. Später aber konnte man erkennen, dass der Portugiese beim Treffer auf gleicher Höhe wie Ricardo Rodriguez stand. Der Zürcher bestritt das ganze Spiel.

Frauen durften ins Stadion

Die Milanisti mussten die letzten 20 Minuten zu zehnt spielen, nachdem der Ivorer Franck Kessie nach einem üblen Foul die rote Karte gesehen hatte.

Der Austragungsort dieses Duells war höchst umstritten, vor allem in Italien war im Vorfeld heftig über den Final diskutiert worden. Frauen durften zwar das Spiel im Stadion anschauen, aber nur in Begleitung. Und die weiblichen Fussball-Fans mussten in abgegrenzten Familienzonen Platz nehmen.

Italienischer Supercup in Saudiarabien:
Juventus Turin - Milan 1:0 (0:0).
Jidda (KSA). - Tor: 61. Ronaldo 1:0. - Bemerkungen: Milan mit Rodriguez (verwarnt). 73. Rote Karte gegen Kessie (Milan/Foul).

(fal/sda)

Erstellt: 16.01.2019, 21:03 Uhr

Artikel zum Thema

Ein italienischer Final für saudische Männer

Heute findet in Saudiarabien der italienische Supercup statt. Frauen dürfen dabei nicht alleine ins Stadion. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.