Die Super League im Vergleich mit Europa – das sagen die Daten

Nur in zwei europäischen Ligen fallen im Schnitt mehr Tore. Und: Die meisten Absteiger sind noch schlechter dran als GC.

Bujar Lika, es könnte schlimmer sein: Nur sechs Tabellenletzte sind europaweit besser als GC, wenn man ihre Punktzahl in Prozent zu jener des Leaders setzt.

Bujar Lika, es könnte schlimmer sein: Nur sechs Tabellenletzte sind europaweit besser als GC, wenn man ihre Punktzahl in Prozent zu jener des Leaders setzt. Bild: Keystone

Die Super League geht – wie jede andere Liga in Europa – in die Endphase. Vier Spiele stehen noch aus, und man ist sich irgendwie nicht ganz sicher: Ist diese Liga nun spannend, weil noch sechs Teams es sowohl in die Europa League schaffen als auch absteigen können? Oder ist sie langweilig, weil der erste und der zweite Platz schon lange vergeben sind?

Wir wollten es genauer wissen. Wo fallen mehr Tore? Wo sind Absteiger schlechter, wo die Meister besser? Darum haben wir die Super League mit anderen europäischen Ligen verglichen. Aber damit Sie zuerst mal die Übersicht wiederbekommen: Hier sehen Sie die Tabellenentwicklung in dieser Saison. Ein einsamer Punkt ganz oben, ein anderer auf dem zweiten Platz und dann der Pulk.

Nach 32 Spieltagen steht der drittplatzierte FC Lugano bei 41 Punkten, das sind 1,28 Punkte pro Spiel. Ist das ausserordentlich wenig? Ja, ist es, auch für Schweizer Verhältnisse. Wir haben hierfür die vergangenen zehn Spielzeiten gewertet. So weit waren die Tabellendritten vier Runden vor Schluss:

Die magere Bilanz des FC Lugano ist die schlechteste Ausbeute eines Teams auf Rang 3 in den letzten elf Saisons. Krass ist der Unterschied zwischen der Saison 2018/19 und jener aus dem Jahr 2008/09. 20 Punkte mehr als Lugano in diesem Jahr haben die Young Boys damals gesammelt und waren zum gleichen Zeitpunkt trotzdem nur Dritter. Immerhin: Es reichte danach noch für Rang 2. Meister FC Zürich, YB und Basel auf Rang 3 lagen am Ende nur 7 Punkte auseinander.

Die Ausgeglichenheit zwischen den Rängen 3 und 9 in der Tabelle – momentan beträgt der Abstand 5 Punkte – lässt also erahnen, dass in der Schweiz die These gilt, dass jeder jeden schlagen kann. Wir haben alle Spiele der Super League mit jenen der grossen fünf Ligen verglichen. Und mit den Spielen der kroatischen Liga HNL, weil diese der Super League europaweit am nächsten kommt. Auch hier handelt es sich um eine 10er-Liga, auch hier ist ein Team klar Erster und eines klar Zweiter.

Tatsächlich bestätigt sich die Annahme, was die «Überraschungssiege» angeht. In den bisherigen 160 Spielen der Super League gewann 49-mal die vor dem Spieltag schlechter klassierte Mannschaft das Spiel. Das sind gut 31 Prozent und damit mehr als in den verglichenen Ligen, vor allem als in der ähnlichen HNL aus Kroatien.

Und genau weil in der Super League das Niveau sehr ausgeglichen ist, reicht dem FC Lugano seine durchschnittliche Bilanz (9 Siege, 14 Unentschieden, 9 Niederlagen) zu Platz 3. Das wäre in anderen Ligen nicht so. In den 20er-Ligen in Italien, Spanien, Frankreich und England würde es nicht einmal in die Top 10 reichen. Hier sehen Sie, was es brauchte, um in anderen Ländern auf Platz 3 vorzustossen. Mehr als doppelt so viele Siege als Lugano feierten die Tottenham Hotspurs, Real Madrid und RB Leipzig.

20 Punkte, so viel Vorsprung haben die Young Boys auf den FC Basel. Und die Berner haben doppelt so viele Punkte wie Lugano auf Rang 3. In den 20 Ligen, die wir hier analysiert haben, ist das einzigartig. In keinem Land ist die Differenz zwischen den beiden Führenden prozentual höher als in der Schweiz. Und kein Tabellendritter hat im Vergleich zum Tabellenführer so wenig Punkte geholt wie Lugano. Dafür sind die Grasshoppers gar nicht so schlecht. Nur sechs Tabellenletzte hielten in dieser Saison besser mit als GC.

Und wer behauptet, die Super League sei langweilig und öde, der sollte sich mal diese Statistik ansehen. Auch hier haben wir die gleichen Ligen gewertet wie oben und merken: Nur in Holland und Deutschland fallen im Schnitt mehr Tore pro Spiel als in der Schweiz.

(mro/saw/tzi)

Erstellt: 10.05.2019, 17:45 Uhr

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!