Zum Hauptinhalt springen

«Aber Özils Mami spielt nicht für den DFB»

Die Meinungen zu Mesut Özils Rücktritt aus der deutschen Fussball-Nationalmannschaft gehen bei den Medien weit auseinander.

Nach den Kontroversen über sein Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan hängt Mesut Özil das Trikot der deutschen Fussball-Nationalmannschaft an den Nagel. «Schweren Herzens» habe er sich zum Ausscheiden aus der Nationalmannschaft entschlossen, teilte Özil am Sonntagabend via Twitter mit. Er machte insbesondere DFB-Chef Reinhard Grindel schwere Vorwürfe und prangerte einen weit verbreiteten Rassismus gegen ihn als Deutschtürken an.

Wie die deutschen Medien auf seinen Rücktritt reagieren, lesen Sie bitte in der Bildstrecke oben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch