Zum Hauptinhalt springen

Embolo leitet Schalker Schlussoffensive ein

Breel Embolo schiesst beim 2:2 von Schalke gegen Frankfurt sein erstes Saisontor. Revier-Rivale Dortmund feiert seinen zweiten Sieg unter dem neuen Coach.

Leverkusens Admir Mehmedi erzielte in der 25. Minute das zwischenzeitliche 2:2. Die Partie gegen Hannover endete 4:4. (17. Dezember 2017)
Leverkusens Admir Mehmedi erzielte in der 25. Minute das zwischenzeitliche 2:2. Die Partie gegen Hannover endete 4:4. (17. Dezember 2017)
Stuart Franklin/Getty Images
Auswärtssieg für Berlin bei Leipzig: Davie Selke (vorne) traf gleich doppelt.
Auswärtssieg für Berlin bei Leipzig: Davie Selke (vorne) traf gleich doppelt.
Hendrik Schmidt, Keystone
Ende gut, alles gut: Nach dem Heimerfolg endet die Vorrunde für die Borussia doch recht versöhnlich.
Ende gut, alles gut: Nach dem Heimerfolg endet die Vorrunde für die Borussia doch recht versöhnlich.
Dean MouhtaropoulosGetty
1 / 14

Breel Embolo schiesst beim 2:2 von Schalke gegen Frankfurt sein erstes Saisontor. Der Schweizer Internationale wurde bei Schalke nach 68 Minuten eingewechselt und leitete mit seinem ersten Saisontor eine Schalker Schlussoffensive ein.

Naldo sicherte dem Tabellenzweiten im Verfolgerduell bei Eintracht Frankfurt (mit Gelson Fernandes) in der Nachspielzeit einen Punkt.

Durch das 2:2-Remis büsste Schalke in der 17. Runde der Bundesliga weiter Boden auf Leader Bayern ein. Die Münchner feierten in Stuttgart bereits den dritten 1:0-Sieg in Folge. Matchwinner war der eingewechselte Thomas Müller mit seinem zweiten Saisontor zwölf Minuten vor Schluss. In der Nachspielzeit scheiterte der frühere Sion-Spieler Chadrac Akolo für Stuttgart mit einem Foulpenalty an Bayern-Goalie Sven Ureich.

BVB dreht Partie

Zweiter Sieg im zweiten Spiel – bei Borussia Dortmund geht es unter der Regie von Peter Stöger wieder aufwärts. Vier Tage nach dem erfolgreichen Debüt des neuen BVB-Trainers in Mainz (2:0) setzte sich Dortmund zuhause gegen Hoffenheim 2:1 durch. Pierre-Emerick Aubameyang (63.) per Foulpenalty und Christian Pulisic (90.) sorgten beim BVB für einen erfolgreichen Hinrunden-Abschluss und eine gelungene Hauptprobe vor dem Cup-Hit am Mittwoch bei Bayern München.

Frei rettet Mainz Punkt

Ebenfalls eine verrückte Schlussphase erlebten die Zuschauer in Augsburg. Das Team mit dem Schweizer Goalie Marwin Hitz lag gegen Freiburg bis zur 91. Minute 1:3 zurück, ehe der Isländer Alfreo Finnbogason mit zwei Toren in der Nachspielzeit noch zum 3:3 ausgleichen konnte.

Beim 2:2 von Mainz in Bremen erzielte Fabian Frei in der 93. Minute den späten Ausgleichstreffer.

Köln kam beim 1:0 gegen Wolfsburg zum ersten Sieg. Das viel umjubelte Siegtor für die Geissböcke erzielte nach 67 Minuten Christian Clemens. Trotz dem ersten Saisonsieg bleiben die Kölner mit sechs Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

Telegramme:

Borussia Dortmund - Hoffenheim 2:1 (0:1). - 81'000 Zuschauer. - Tore: 21. Uth 0:1. 63. Aubameyang (Foulpenalty) 1:1. 89. Pulisic 2:1. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki, Hoffenheim mit Zuber, ohne Kobel (Ersatz).

Augsburg - Freiburg 3:3 (1:1). - Tore: 1. Finnbogason 1:0. 20. Günter 1:1. 48. Petersen 1:2. 66. Petersen 1:3. 91. Finnbogason 2:3. 93. Finnbogason 3:3. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Freiburg ohne Sierro (Ersatz).

Werder Bremen - Mainz 05 2:2 (2:0). - Tore: 2. Bargfrede 1:0. 17. Belfodil 2:0. 70. Quaison 2:1. 94. Frei 2:2. - Bemerkungen: Bremen ohne Ulisses Garcia (nicht im Aufgebot), Mainz mit Frei.

Eintracht Frankfurt - Schalke 04 2:2 (1:0). - Tore: 1. Jovic 1:0. 66. Haller 2:0. 82. Embolo 2:1. 95. Naldo 2:2. - Bemerkungen: Frankfurt mit Fernandes, Schalke mit Embolo (ab 68.).

1. FC Köln - Wolfsburg 1:0 (0:0). - Tor: 67. Clemens 1:0.

VfB Stuttgart - Bayern München 0:1 (0:0). - Tor: 79. Müller 0:1. - Bemerkungen: Stuttgart ohne Grgic (Ersatz). 94. Ulreich hält Foulpenalty von Akolo.

Rangliste: 1. Bayern München 17/41 (37:11). 2. Schalke 04 17/30 (28:21). 3. RB Leipzig 16/28 (25:22). 4. Borussia Dortmund 17/28 (39:24). 5. Borussia Mönchengladbach 17/28 (27:28). 6. Bayer Leverkusen 16/27 (30:19). 7. Hoffenheim 17/26 (27:22). 8. Eintracht Frankfurt 17/26 (20:18). 9. Augsburg 17/24 (27:23). 10. Hannover 96 16/22 (20:22). 11. Hertha Berlin 16/21 (23:23). 12. Wolfsburg 17/19 (21:21). 13. SC Freiburg 17/19 (17:31). 14. VfB Stuttgart 17/17 (13:21). 15. Mainz 05 17/17 (19:28). 16. Werder Bremen 17/15 (13:20). 17. Hamburger SV 17/15 (15:25). 18. 1. FC Köln 17/6 (10:32).

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch