Zum Hauptinhalt springen

FC Embrach bleibt cool und gewinnt Derby

In der Gruppe 4 muss Bülach trotz starker zweiter Halbzeit als 2:3-Verlierer vom Platz.

Embrach obenauf, hinten mit Giuseppe De Filippo (roter Dress). Bülach bemüht (in der Mitte vorne Ramon Kessler), aber ohne Punktgewinn.
Embrach obenauf, hinten mit Giuseppe De Filippo (roter Dress). Bülach bemüht (in der Mitte vorne Ramon Kessler), aber ohne Punktgewinn.
Balz Murer

Kurz vor Spielbeginn des Verfolgerduells Embrach gegen Bülach verkündete Speaker Paul Thalmann den 4:1-Sieg des Tabellenführers Veltheim gegen Neftenbach. Doch Embrachs Coach Jürg Stücheli liess sich von diesem Resultat nicht beeindrucken und meinte selbstbewusst: «Wir lassen uns nicht unter Druck setzen. Ausserdem wollen wir sowieso unsere Heimpartien immer gewinnen.» Seine Equipe liess den Worten ihres Trainers Taten folgen und ging bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Nach mehreren Fehlern der Bülacher Hintermannschaft nahm Embrachs Giuseppe De Filippo das Geschenk dankend an und schob den Ball ins Gehäuse. Keine Minute später gelang dem 27-jährigen Topstürmer beinahe das 2:0. Nach einer Viertelstunde machte sich die Gästemannschaft von Coach Gian Luca Appassito zum ersten Mal bemerkbar. Doch Captain Giancarlo Pizzolotto schlenzte das runde Leder knapp am Embracher Tor vorbei. In der 28. Minute bejubelten die Hausherren ihren zweiten Treffer. Den scharf getretenen Freistoss Sami Korchads lenkte der aufgerückte Innenverteidiger Jeton Jakupi mit dem Kopf ins Bülacher Tor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.