Zum Hauptinhalt springen

GC holt einen Punkt nach spektakulärer Endphase

Hadern, nichts als hadern. Der Brasilianer Caiuby verwirft die Hände. Er hat beste Chancen, die Führung für GC zu erzielen. Die Hoppers machen gegen Thun nämlich viel richtig, scheitern im Abschluss aber meist an sich selbst. Erst trifft Caiuby per Kopf den Pfosten..
.. und dann scheitert er ganz alleine vor Thun-Goalie Faivre. Nebenan wäre Kollege Marco Djuricin mitgelaufen, Caiuby probiert es alleine.
Auch in diesem Spiel fällt das letzte Tor spät. Tranquillo Barnetta erzielt es in der 92. Minute. Zu spät, um im Jubiläumsspiel (140 Jahre St. Gallen) noch einen Punkt zu holen.
1 / 8

GC mit einem klaren Chancenplus

St. Gallen verliert im Jubliäumsspiel

Schulz ist der Stimmungskiller