Zum Hauptinhalt springen

«Mädchen sollten möglichst lange mit Buben spielen»

Sie trainiert 15-jährige Talente aus der Region: Die Seuzacherin Adrienne Krysl spielte auf dem höchsten Niveau des Frauenfussballs und kümmert sich nun um den Profinachwuchs.

«Körperlich, technisch und taktisch müssen Mädchen und Buben gleich trainiert werden», sagt Adrienne Krysl, Trainerin der 15-jährigen Frauentalente im Kanton Zürich.
«Körperlich, technisch und taktisch müssen Mädchen und Buben gleich trainiert werden», sagt Adrienne Krysl, Trainerin der 15-jährigen Frauentalente im Kanton Zürich.
Heinz Diener

Gegen welche Kommentare muss man als Fussballerin gewappnet sein?

Adrienne Krysl: Männer belächeln mich erst einmal, wenn ich erzähle, dass ich Fussball spiele. Sobald sie mich aber mal spielen sehen, sagen sie im Normalfall nichts mehr. Es war immer so, seit ich mit sieben mit Fussball angefangen habe, dass ich erst beweisen musste, dass ich es kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.