Zum Hauptinhalt springen

Neuer Optimismus und einige Fragezeichen

Die Grasshoppers gehen nach der völlig missratenen letzten Saison mit neuem Optimismus in die neue Meisterschaft. Trainer Carlos Bernegger sieht sein Team wegen der vielen Mutationen allerdings im Umbruch.

Neu bei GC: Der österreichische Stürmer Marco Djuricin
Neu bei GC: Der österreichische Stürmer Marco Djuricin
Keystone

Carlos Bernegger empfing zwei Tage vor dem Meisterschaftsstart die Journalisten im GC/Campus in Niederhasli. Die Fahrt mit der Bahn dauert vom Zürcher Hauptbahnhof nach Dielsdorf zwar nur 23 Minuten, aber man fühlt sich in einer anderen Welt. Das hektische Zürich scheint weit weg zu sein, in der Nähe weiden Kühe auf einer Wiese, alles ist ruhig und friedlich. Auch Bernegger, ansonsten als emotionaler Trainer bekannt, hat sich von der Idylle etwas anstecken lassen. Er wirkt ruhig und entspannt. Wobei vor einer Saison, wenn noch kein Spiel verloren wurde, ohnehin alles noch einfacher ist, als wenn ein Team mitten in der Meisterschaft steckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.