Zum Hauptinhalt springen

PSG-Spieler verhindert mit Slapstick-Einlage eigene Meisterfeier

Im Ligaspiel zwischen Paris St-Germain und Strasbourg rettet Eric Maxim Choupo-Moting auf der Linie – kurioserweise auf der des Gegners.

Kuriose Szene in Paris: PSG-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting verhindert den sicheren Treffer seines Teams. (Video: Twitter/BT Sport)

Die Ausgangslage war klar: Mit einem Sieg über Strasbourg hätte das Pariser Starensemble am Sonntag frühzeitig den Meistertitel in der Ligue 1 feiern können. Die Pariser schonten ihre Stars. Und so bekam Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting seine Chance in der Startformation. Der Kameruner nutzte sie nach 13 Minuten und erzielte das 1:0 fürs Heimteam. Underdog Strasbourg glich nach 26 Minuten aus.

Nur eine Minute nach dem Ausgleich folgte eine Szene, über die nun das Netz lacht: PSG-Youngster Christopher Nkunku bricht auf rechts durch, lupft den Ball geschmeidig über den gegenerischen Goalie in Richtung Tor. Doch er hatte die Rechnung ohne Mitspieler Choupo-Moting gemacht. Denn der hatte wohl keine Lust auf Meisterfeier und «klärte» den Ball auf der Torlinie. Das Spiel endete 2:2 und die Pariser Titelfreuden müssen warten. Sehen Sie die unglaubliche Szene oben im Video.

Nach dem Spiel wurde Choupo-Moting natürlich auf die Szene angesprochen. «Das ist schwer zu erklären», musste der 30-Jährige eingestehen. Ihm tue es natürlich auch für Mitspieler Nkunku Leid, dem er ein sicheres Tor verwehrte. Auch der Hauptdarsteller selbst konnte sich ein Schmunzeln über seine Aktion nicht verkneifen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch