Regensdorf

Regensdorf glänzt im Kellerduell

In der Gruppe 1 der regionalen 2. Liga hat Regensdorf den Gast Srbija Zürich mit dem 5:1 im Kellerduell förmlich deklassiert. Damit sind die Wehntaler ins Tabellenmittelfeld aufgerückt.

Regensdorfs Mittelfeldmotor Ahmed Bello Traore hängt einmal mehr einen Srbija-Gegenspieler ab und setzt zum Weitschuss an.

Regensdorfs Mittelfeldmotor Ahmed Bello Traore hängt einmal mehr einen Srbija-Gegenspieler ab und setzt zum Weitschuss an. Bild: Enzo Lopardo

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Trotz der schlechten Platzierung – die Regensdorfer hatten nach den ersten sieben Meisterschaftsspielen den enttäuschenden vorletzten Rang eingenommen – war der Mannschaft von Gianluca Pasanisi der enorme Druck gegen das Schlusslicht Srbija nicht anzumerken, so gekonnt und leichtfüssig, wie die Hausherren den Ball in ihren eigenen Reihen zirkulieren liessen. Doch die beste Chance in der Anfangsphase bekamen die Gäste aus Zürich, als Nikola Stanojevic an den Regensdorfer Querbalken schoss.

Nach diesem Schreckensmoment lancierte der Regensdorfer Ylzon Dema kurze Zeit später mit einem feinen Zuspiel Daniel Steiner. Dieser stürmte alleine auf das gegnerische Gehäuse zu und schob den Ball sicher am Srbija-Goalie Marko Nikolic vorbei ins Tor (22.). Danach verfehlten der omnipräsente Ahmed Bello Traore sowie Manuel Jorge Pereira mit ihren wuchtigen Schüssen nur knapp das zweite Tor. Fünf Minuten vor Halbzeit gelang den Gästen dafür überraschenderweise das 1:1. Allerdings kam der Ausgleich nicht regelkonform zustande, da Schiedsrichter Marco Zehnder das Spiel beim Freistoss noch nicht freigegeben hatte. Nach kurzen, heftigen Protesten konzentrierten sich die Wehntaler aber wieder auf ihre eigene Leistung – und wurden zwei Minuten später dafür belohnt. Nach einem Kopfball des Captains Cyrill Thrier reagierte Ramon Kessler auf einen Abpraller des Srbija-Torhüters am schnellsten und bugsierte das runde Leder ins Netz. Der 22-jährige Kessler meinte zu seinem Treffer: «Ein sehr wichtiges Tor nach diesem ungerechtfertigten Gegentreffer. Ich habe genau richtig spekuliert.» Ausserdem fügte der Aussenläufer an: «Im Vergleich zu den vorangehenden Partien haben wir das Glück heute auf unsere Seite gezwungen.»

Ein Treffer für die Galerie

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Regensdorfer gegen die körperlich abbauenden Gäste noch grösser. Zehn Minuten nach der Pause entwischte wiederum Daniel Steiner der Srbija-Abwehr. Sein präzis abgegebener Flachschuss landete zum 3:1 im Tor (56.). Keine Minute später hätte der pfeilschnelle Steiner zwingend nachdoppeln müssen. Doch diesmal scheiterte er am gut reagierenden Keeper.

Für den Höhepunkt der Partie sorgte dafür Regensdorfs Flavio Zwahlen. Nach einer guten Ballannahme donnerte der 24-jährige das runde Leder aus beinahe 30 Metern ins Lattenkreuz. Nach dem sehenswerten Treffer zum 4:1 erhöhte der eingewechselte Luca Bucher kurz vor Spielende noch auf 5:1. Bei diesem klaren Verdikt blieb es.

Grosse Fortschritte

Nach Spielschluss sagte der zweifache Torschütze Daniel Steiner, der auf diese Saison hin aus Rümlang an den Wisacher zurückgekehrt war: «Gegenüber den letzten Spielen haben wir uns klar verbessert. Vor allem in der Chancenverwertung haben wir uns gesteigert.» Innenverteidiger Gian Luca Bortoluzzi sagte nach dem Schlusspfiff strahlend: «Aus einer soliden Defensive heraus haben wir im Angriff die nötigen Tore geschossen.» Zudem ergänzte der 38-jährige Routinier: «Taktisch und spielerisch haben wir ein ausgezeichnetes Spiel abgeliefert.»

Auch Trainer Gianluca Pasanisi lobte seine Mannschaft: «Den Ball haben wir sehr gut laufen lassen. Unser Ziel, kompakt zu stehen und nach Balleroberungen schnell nach vorne zu spielen, haben wir komplett erfüllt. Langsam sind wir eine Einheit. Wir haben vor allem auch mental grosse Fortschritte erzielt.» Nach diesem klaren Sieg und guter Gesamtleistung können die Regensdorfer am nächsten Samstag zuversichtlich zum Leader Lachen/Altendorf reisen. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 07.10.2018, 23:07 Uhr

Infobox

Die Top 3

Ahmed Bello Traore kurbelte das Regensdorfer Spiel an und eroberte im Mittelfeld viele Bälle.

Daniel Steiner überforderte die langsame Srbija-Abwehr mit seiner Schnelligkeit öfters und krönte seine Leistung mit zwei Toren.

Yllzon Dema brillierte mit seiner feinen Technik und spielte einige brillante Pässe in die Regensdorfer Spitze.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben