Zum Hauptinhalt springen

Solidarische Klotenerinnen schaffen dank 0:0 den Ligaerhalt

Nach dem enttäuschenden und gefährlichen 2:2 bei Aïre-le-Lignon holten die Unterländerinnen beim 0:0 gegen das starke Altstetten den nötigen Punkt für den Klassenerhalt in der Gruppe 1 der 1. Liga der Frauen.

Auf Augenhöhe: Klotens Jamie Bertschy (links) im Kopfballduell mit Altstettens Kristina Birchmeier (13).
Auf Augenhöhe: Klotens Jamie Bertschy (links) im Kopfballduell mit Altstettens Kristina Birchmeier (13).
Leo Wyden

Die Nerven bei den Flughafenstädterinnen waren angespannt. Eigentlich wollten sie vor acht Tagen im Genfer Vorort Le Lignon beim punktelosen Ranglistenletzten den nötigen Sieg für den Ligaerhalt holen. Doch die Genferinnen trotzten den ersatzgeschwächten Zürcherinnen ein 2:2 ab, nachdem Kloten das Hinspiel mit 5:1 gewonnen hatte. Deshalb geriet Kloten vor der letzten Meisterschaftspartie nochmals in Abstiegsgefahr. Das Team der Trainer Giuseppe Zizza und Igor Kostandinov brauchte nun zu Hause gegen den Ranglistensechsten Altstetten ein Unentschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.