Zum Hauptinhalt springen

Unterländer noch mehr gefährdet

ZH-­Affoltern hat in der Gruppe 4 der 3. Liga für eine Überraschung gesorgt und das bis anhin verlustpunktfreie Rümlang zu Hause 2:1 geschlagen.

Kopfballduell zwischen den Abwehrchefs Andrew Poulton (roter Dress, Kloten) und Sandro Kübler (ganz rechts, Oberglatt).
Kopfballduell zwischen den Abwehrchefs Andrew Poulton (roter Dress, Kloten) und Sandro Kübler (ganz rechts, Oberglatt).
Leo Wyden

Der unerwartete Sieg der Stadtzürcher bringt gleich mehrere Unterländer Klubs noch mehr in Bedrängnis. Maurizio Passa­lacqua, der Trainer des bisher punktelosen Dielsdorf, sagt: «Der Sieg von Zürich-Affoltern hat mich schon ein wenig überrascht und beunruhigt mich auch.» Markus Bellwald von Mitaufsteiger Oberglatt: «Den Sieg von Affoltern gegen Rümlang habe ich nicht erwartet. Man sieht, dass in dieser Gruppe keine Partie ein Selbstläufer ist. Jedes Spiel muss zuerst gespielt werden.» Guido Altorfer, der Sportchef des Tabellenletzten Kloten: «Jetzt wissen wir definitiv, dass ZH-Affoltern auch Fussball spielen kann.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.