Zum Hauptinhalt springen

Vom einen Debakel ins nächste

Der FCZ ist nach dem 0:3 in St. Gallen dem Abstieg so nahe wie nie mehr seit 1988 – als er dann auch abstieg. Das erste Spiel unter Uli Forte war die nächste Enttäuschung. Die St. Galler aber bannten die Abstiegsgefahr, ehe sie richtig aufkommen konnte.

Keine Steigerung: Der FCZ trat auch unter dem neuen Trainer Uli Forte wie ein Absteiger auf.
Keine Steigerung: Der FCZ trat auch unter dem neuen Trainer Uli Forte wie ein Absteiger auf.
Keystone

Es sass erstmals Uli Forte auf der Bank des FCZ – nicht mehr Urs Meier, der mit den Zürchern in die Saison gegangen war; nicht mehr Massimo Rizzo, der mit ihnen im Spätsommer nach Meiers Entlassung in St. Gallen 2:0 gewonnen hatte; und auch nicht der glück­lose Finne Sami Hyypiä, der sich am Donnerstag einem Verdikt der Mannschaft gebeugt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.