Zum Hauptinhalt springen

Heimsiege für YB und Luzern, Aarau gewinnt in Vaduz

Die Young Boys kommen in der 28. Runde der Super League zu einem 4:0-Heimerfolg über den FC Thun, Schlusslicht Aarau feiert in Vaduz einen 2:0-Sieg und Luzern setzt sich gegen GC mit 2:0 durch.

Zum eigentlichen Matchwinner für die Aarauer avancierte Dante Senger. Der argentinische Stürmer schoss sein Team in der 32. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss nach einer ungenügenden Abwehraktion der Vaduzer Defensive zum (erst) dritten Saisonsieg. In der Nachspielzeit sicherte Moreno Costanzo die drei Punkte für das Auswärtsteam endgültig. YB erzielte die ersten beiden Treffer gegen Thun innerhalb von gut 150 Sekunden. Zuerst traf Leonardo Bertone per abgefälschtem Freistoss, kurz darauf profitierte Renato Steffen von einem Abwehrfehler der Gäste. In der 52. Minute traf Steffen erneut. Den Schlusspunkt mit dem 4:0 setzte der Franzose Guillaume Hoarau. Lange Zeit passierte in Luzern kaum etwas, bis Marco Schneuwly das Heimteam gegen die Grasshoppers nach 27 Minuten in Führung brachte. Luzern hätte darauf aufgrund der Chancen höher in Führung gehen müssen. Es dauerte bis zur 66. Minute, bevor erneut Schneuwly einen schönen Konter mühelos mit dem 2:0 abschliessen konnte. Für Schneuwly waren es bereits die Saisontore Nummer elf und zwölf. Resultate: Vaduz - Aarau 0:2 (0:1). Young Boys - Thun 4:0 (2:0). Luzern - Grasshoppers 2:0 (1:0). Rangliste: 1. Basel 28/64. 2. Young Boys 28/54. 3. Thun 28/42. 4. Zürich 28/41. 5. St. Gallen 28/41. 6. Sion 28/32. 7. Grasshoppers 28/31. 8. Luzern 28/28. 9. Vaduz 28/27. 10. Aarau 28/22.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch