Zum Hauptinhalt springen

Le Mont plant Neuanfang in der 2. Liga

Der FC Le Mont hat von der Swiss Football League (SFL) in erster Instanz keine Lizenz für die Challenge League erhalten. Die Westschweizer haben nun angekündigt, auf einen Rekurs zu verzichten.

Will mit seinem Klub einen Neustart: Le Mont Präsident Serge Duperret
Will mit seinem Klub einen Neustart: Le Mont Präsident Serge Duperret
Keystone

Die Lizenzkommission der Swiss Football League machte bei der Lizenz-Verweigerung für Le Mont finanzielle Unsicherheiten beim Klub geltend. Bereits im Vorfeld des Entscheids hatte die Vereinsspitze von Le Mont mehrmals angekündigt, nicht gegen eine allfällige Lizenz-Verweigerung rekurrieren zu wollen. Nun scheint der Achte der Challenge League Ernst zu machen. Selbst für den Fall, dass Le Mont den Ligaerhalt sportlich schaffen würde, will man sich aus der Challenge League zurückziehen.

"Ich bin es müde zu kämpfen", sagte Präsident Serge Duperret gegenüber dem Online-Portal der Westschweizer Zeitung "Le Matin". Der Klub wolle einen Neuanfang in der 2. Liga interregional, so Duperret. "Wir bräuchten rund 2,5 Millionen Franken. Doch die Wahrheit ist, dass wir sie nicht haben. Und ich kann solche Summen nicht immer aus meiner eigenen Tasche bezahlen", beklagte sich Duperret über mangelnde finanzielle Unterstützung.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch