Bülach

Die zu erfolgreiche Abschiedsgala

An den Bülacher Pferdesporttagen hat die Dällikerin Claudia Egli in der Zweiphasenprüfung über 115 cm den 6. Platz erreicht. Nun könnte Carlino VI CH ihr doch länger treu bleiben.

Ein bewährtes Gespann: Die Dällikerin Claudia Egli und ihr Wallach Carlino VI CH.

Ein bewährtes Gespann: Die Dällikerin Claudia Egli und ihr Wallach Carlino VI CH. Bild: Barbara Bucher

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Carlino VI CH, der aufgrund seiner geringen Grösse liebevoll Pingi genannt wird, sollte an den Pferdesporttagen Bülach seineAbschiedsvorstellung in den R-II-Prüfungen geben. Doch der treue Wallach bringt mit dem überraschenden achten Rang seine Reiterin Claudia Egli dazu, ihren Entscheid zu überdenken. Claudia Egli aus Dällikon verriet, bevor sie zur zweiten Prüfung der Kategorie R II, einem Springen über 115 Zentimeter Hindernishöhe mit zwei Phasen, antrat, dass dies die Abschiedsgala von Carlino VI CH sei.

Der von Besitzerin Monika Bader aus Regensdorf selbst gezüchtete 18-jährige Wallach von Maybe und Camelot springt nach wie vor sehr freudig, aber die Erfolge blieben heuer bis dato aus. Die 36-jährige Kaminfegerin, die kürzlich die Ausbildung zur Bäuerin abgeschlossen hat, möchte Pingi von nun an als Lehrpferd einem 9-jährigen Nachwuchsreiter aus ihrem Stall zur Verfügung stellen. «Ich müsste nächste Saison eine Stufe tiefer starten, was mich mit einem routinierten Pferd wenig motiviert», erklärte Egli, «Ich weiss, dass ich erfolgsverwöhnt bin, aber ich brauche eine gewisse Herausforderung.» Im Sattel von Carlino VI CH sitzt sie, seit er sechs Jahre alt ist. Den grösster Erfolg feierte das Duo mit dem Sieg am Helferspringen des CSI Zürich im Jahr 2012.

Für den Dernieren-Ritt in Bülach hatte sich Claudia Egli lediglich eine schöne Runde mit möglichst wenig Stangenfehlern zum Ziel gesetzt. «Normalerweise nehme ich das Messer zwischen die Zähne. In diesem Parcours mit zwölf Hindernissen habe ich aber nicht Kopf und Kragen riskiert – und war trotzdem überrascht, dass Carlino VI CH bis zum Schluss fehlerfrei geblieben ist», sagte die Dällikerin erfreut. Angesichts des 8. Rangs und der damit verbundenen Klassierung in den Preisgeldrängen gab sie zu: «Vielleicht muss ich meinen Entscheid doch nochmals überdenken.»

Heinrich reitet zum Premieren-Sieg

Die erste Unterländer Siegerin auf dem neuen und grosszügigen Sandplatz am Bülacher Neukirchhof heisst Sieglinde Heinrich. Die Neeracherin gewann mit Cluever die Prüfung R/N 120. Am Eröffnungstag, im Springen der Kategorie R/N 110, belegte Janine Angliker mit Lacomet CH den 2. Rang. Trotz guter Zeit konnte die Buchserin die Siegerin Lou Puch mit ihrem Pony Baccardi nicht gefährden. Einen 2. Rang gab es auch für Svenja Brändli aus Steinmaur im R/N 105, den Embracher Christoph Höinghaus im R/N 115 und Lucie Brügger, Wallisellen, im B 90.

«Die Eröffnungsprüfungen der Pferdesporttage Bülach sind mehr als gelungen», kommentierte OK-Präsident Urs Truttmann aus Kloten erfreut. «Besonders gefreut haben mich die positiven Rückmeldungen von sehr vielen Reitern zum Sandplatz und dessen Qualität.» Am kommenden Freitag geht es mit Teil 2 der Pferdesporttage weiter.

Erstellt: 03.09.2019, 23:06 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.