Zum Hauptinhalt springen

Ära Heinz Bolliger ist zu Ende

Heinz Bolliger hat in seinen 75 Lebensjahren so viel gearbeitet wie nur wenige. Nun tritt er an der Delegiertenversammlung des Zürcher Schiesssportverbandes heute Samstag in Winterthur von seinen wichtigen Ämtern offiziell zurück.

Wichtigster Schütze im Kanton Zürich war Heinz Bolliger von 2006 bis 2018 als Abteilungsleiter Match Leistungssport (AMLS) des Zürcher Schiesssportverbandes (ZHSV). Zwischen 1978 und 2000 amtete er an fünf Olympischen Spielen als Trainer der Schweizer Gewehrschiesssportler.
Wichtigster Schütze im Kanton Zürich war Heinz Bolliger von 2006 bis 2018 als Abteilungsleiter Match Leistungssport (AMLS) des Zürcher Schiesssportverbandes (ZHSV). Zwischen 1978 und 2000 amtete er an fünf Olympischen Spielen als Trainer der Schweizer Gewehrschiesssportler.
Francisco Carrascosa

«Ich merke mein Alter schon ein wenig, das ist ein Zeichen, dass ich kürzertreten muss», sagt Heinz Bolliger. Kein Wunder. Der gelernte Fachleiter Layout Ingenieur Lokomotiven hat in den vergangenen 60 Jahren im Schnellzugtempo gearbeitet und vielen Hobbys gefrönt. Als Schüler hat er die Sportarten Fussball, Eishockey und Sportschiessen betrieben und als Ausgleich Querflöte und Piccolo gespielt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.