Zum Hauptinhalt springen

Andreas Schärer bringt vielversprechenden Neuzuzug an den Start

Ein Klassefeld von zehn Galoppern kämpft am letzten Pferderenn-Sonntag der Saison in Dielsdorf im 44. Grand Prix Jockey Club um 100 000 Franken.

Andreas Schärer gibt Clément Lheureux letzte Anweisungen zum Training mit Enjoy Vijay.
Andreas Schärer gibt Clément Lheureux letzte Anweisungen zum Training mit Enjoy Vijay.
Werner Bucher

Zum Höhepunkt und Saisonschluss auf seiner Rennbahn kaufte sich Toni Kräuliger Enjoy Vijay in Deutschland speziell für das prestigeträchtigste Gras-Flachrennen der Schweiz – und brachte den braunen Wallach zu Andreas Schärer. Der Trainer charakterisiert den Neuzuzug so: «Das Pferd hat sich gut eingelebt. Es ist menschenbezogen, leistungsbereit und zeigt grosse Freude an seiner Aufgabe.» Vor zwei Jahren belegte Enjoy Vijay im Deutschen Derby (650000 Euro) Platz 2 hinter Windstoss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.