Zum Hauptinhalt springen

Berner wieder alleine an der Bande

Die Kloten-Dietlikon Jets feiern dank einem 10:2-Heimsieg gegen Ligakonkurrent Emmental Zollbrück den Einzug in den Cupfinal und einer fehlt: Cheftrainer Radomir Malecek.

Simone Berner trägt bei den Kloten-Dietlikon Jets bis Ende Saison wieder alleine die Verantwortung.
Simone Berner trägt bei den Kloten-Dietlikon Jets bis Ende Saison wieder alleine die Verantwortung.
Christian Merz

Eben hat Andrea Gämperli das 7:0 für die Gastgeberinnen erzielt. Dabei ist es erst Halbzeit in diesem einseitigen und doch unterhaltsamen Halbfinale in der Klotener Ruebisbachhalle zwischen den Jets und ihren Ligakonkurrentinnen aus dem Emmental. Erst Halbzeit und trotzdem schon der richtige Zeitpunkt für Luxusfragen wie «schafft Torhüterin Monika Schmid einen Shutout?» (nein, die Skorpions schiessen kurz vor der zweiten Pause den ersten Ehrentreffer) oder «gelingt Dietlikon in diesem Halbfinale ein Stängeli?» (ja, Julia Suter lupft den Ball rund zwei Minuten vor Schluss ins leere Tor zum 10:1 und darf das Spielfeld als dreifache Torschützin verlassen).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.