Steinmaur

Die Olympischen Spiele in Tokio locken

Mit zwei Medaillen kehrt der 19-jährige Süniker Mauro Schmid von den Bahn-Europameisterschaften im belgischen Gent ins Unterland zurück.

Der Steinmaurer Mauro Schmid (links) harmonierte an der EM in Gent im Madison sehr gut mit seinem Westschweizer Partner Robin Froidevaux. Das Duo gewann die Bronze-Medaille.

Der Steinmaurer Mauro Schmid (links) harmonierte an der EM in Gent im Madison sehr gut mit seinem Westschweizer Partner Robin Froidevaux. Das Duo gewann die Bronze-Medaille. Bild: Bettini Photo

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Obwohl Schmid U-23-Schweizer-Meister auf der Strasse ist, wird der Steinmaurer aus dem Dorfteil Sünikon im Moment den Fokus auf die Bahn legen. Denn im nächsten Jahr finden in den Bahnsparten die Olympischen Spiele in Tokio statt.

In Gent war Mauro Schmid an den Europameisterschaften der Kategorie U-23 einer der stärksten Schweizer. Im Madison und in der Mannschaftsverfolgung gab es für den Steinmaurer die Bronze-Medaille. Und in der Einzelverfolgung fuhr Schmid als Vierter haarscharf am Podest vorbei. «Ja, diese Europameisterschaften verliefen sehr gut.» Schmid ärgerte sich auch nicht ausserordentlich über seinen vierten Platz in der Einzelverfolgung: «Es ist zwar immer hart, als Vierter knapp an den Medaillen vorbeizufahren. Ich hatte allerdings nicht erwartet, dass ich in der Einzelverfolgung um die Medaillen kämpfen und die Bronze-Auszeichnung um 18 Hundertstelsekunden verpassen würde. Da habe ich mich selber überrascht. Deshalb geht für mich dieser vierte Rang in Ordnung.» Zufrieden war der Steinmaurer mit den Leistungen im Madison und in der Mannschaftsverfolgung. Beide Male landete er auf dem 3. Platz.

Sehr hohes Niveau

Im Madison war der Westschweizer Robin Froidevaux sein Partner. Glücklich war Schmid mit seiner in der Mannschaftsverfolgung erbrachten Leistung. «Da hat mich gefreut, dass ich mit meinen Kollegen Robin Froidevaux, Valère Thiébaud und Alex Vogel eine starke Leistung abrufen konnte und wir uns nochmals steigern konnten.» Nachdem der Unterländer schon als Junior an Europa- und Bahn-Weltmeisterschaften teilgenommen hatte, verwirrte ihn das Drumherum eines Grossanlasses nicht mehr. Beeindruckt war Schmid hingegen vom hohen Leistungsniveau, das in Gent die bereits jungen Bahnfahrer aus Europa zeigten: «Das war kein Vergleich zu den Junioren-Europameisterschaften, wo ich auch schon dabei war und auch schon Medaillen holte. In allen Disziplinen wurde auf hohem Niveau gefahren.» Es scheint so, als ob mit Blick auf die Olympischen Spiele vom nächsten Jahr, wo in Tokio der Bahn-Radsport wie alle vier Jahre seinen grossen Auftritt hat, überall mächtig trainiert und investiert wird.

Training nach Heimkehr

Auch Schmid hat natürlich die Teilnahme an den Olympischen Spielen im Hinterkopf: «Mein Ziel wäre es, in Tokio dabei zu sein. Aber dafür braucht es einiges. Neben Können auch Wettkampfglück. Allein in der Schweiz hoffen acht Fahrer auf einen Olympia-Platz im Bahnrennsport. Ob ich das als einer der jüngsten der Kandidaten schaffe, werden wir sehen.» Wegen einer allfälligen Teilnahme an den Olympischen Spielen legt Schmid den Fokus im Moment auf die Bahnrennen. Allerdings ohne als amtierender U-23-Schweizermeister die Strasse ganz zu vergessen: «Internationale Wettbewerbe stehen im Moment keine auf der Bahn, sondern auf der Strasse an. Anfang August ist in Alkmaar in Holland die Strassen-Europameisterschaft der Kategorie U-23. Da bin ich sicher dabei. Ob es im September dann für die Strassenweltmeisterschaften in Yorkshire in England reicht, wird sich weisen.» Damit der Allrounder unter den Unterländer Radsportlern für alle Fälle gewappnet ist, war er am Montag nach der Heimkehr von der Bahn-Europameisterschaft bereits wieder auf dem Strassenrad im Training anzutreffen.

Erstellt: 16.07.2019, 22:54 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Paid Post

Die Erfolgsgeschichte hinter den bunten Recycling-Säcken

Recycling-Abos gehören in Trendzeiten der Nachhaltigkeit und sozialen Bewusstseins für viele Schweizerinnen und Schweizer zum Alltag. Wer steckt dahinter?

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben