Zum Hauptinhalt springen

Die Raptors wollen mit flexiblem Angriffsspiel öfter punkten

Der Coach der Regensdorferinnen hat sein Team neu ausgerichtet. Es soll weniger berechenbar sein – damit in der 1. Liga regional der Vorstoss unter die besten vier Equipen gelingt.

Die Raptors aus der Saison 2018/19 von links: Anne Martin, Anna Merrifield, Désirée Briotti, Viktoria Weber, Marie Hofbauer, Isabelle Neumann, die beiden Teamcaptains Franziska Heller und Franziska Raff sowie Ruth Lorenz.
Die Raptors aus der Saison 2018/19 von links: Anne Martin, Anna Merrifield, Désirée Briotti, Viktoria Weber, Marie Hofbauer, Isabelle Neumann, die beiden Teamcaptains Franziska Heller und Franziska Raff sowie Ruth Lorenz.
PD

«Es ist Zeit, dass wir ein effektiveres Spielsystem einsetzen», erzählt Will Adams. Mitte der vergangenen Saison hat der Trainer der Regensdorfer Basketballerinnen damit begonnen, die von ihm beübte 1.-Liga-Equipe anders angreifen zu lassen. Und zwar «komplett verschieden zu dem, was wir vorher gemacht haben». Die Umstellung geschah nicht ganz freiwillig. Will Adams hatten davor mehrere Schlüsselspielerinnen gefehlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.